Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.23668/psycharchives.580
Title: Charles Hubbard Judd: A Wundtian Social Psychologist in the United States
Authors: Brock, Adrian
Issue Date: 1992
Publisher: ZPID (Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation)
ZPID (Leibniz Institute for Psychology Information)
Abstract: Die Bedeutung des amerikanischen Wundt-Schülers Charles Hubbard Judd wird aus psychologiegeschichtlicher Perspektive erörtert. Es wird darauf hingewiesen, dass Judd Wundts Voluntarismus und die Doktrin der schöpferischen Synthese akzeptierte und den Standpunkt übernahm, dass es notwendig sei, die Experimentelle Psychologie durch eine nichtexperimentelle Völkerpsychologie zu ergänzen. Judds Arbeiten zu diesem Thema und die Rezeption in den Vereinigten Staaten von Amerika werden besprochen.
URI: https://hdl.handle.net/20.500.12034/73
http://dx.doi.org/10.23668/psycharchives.580
Appears in Collections:Psychologie und Geschichte

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
109-461-1-PB.pdf1,27 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.