Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.23668/psycharchives.526
Title: Psychologie, Natur und Geschichte
Authors: Herzog, Gunter
Issue Date: 1990
Publisher: ZPID (Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation)
ZPID (Leibniz Institute for Psychology Information)
Abstract: Das Verhältnis von Psychologie, Natur und Geschichte wird aus wissenschaftsgeschichtlicher Perspektive analysiert. Es wird deutlich gemacht, dass in der Psychologie natürliche und soziale Gegebenheiten gleichermaßen eine Rolle spielen und dass die Psychologie diese beiden Ebenen zueinander in Beziehung setzen muss. Darin hat sie Ähnlichkeit mit der klinischen Medizin. Beide Wissenschaftsgebiete dürfen sich daher nicht allein auf die Erkenntnis von biologischen Zusammenhängen beschränken. Insbesondere die Psychologie muss historisches Denken in ihren Fragestellungen mit einbeziehen, wenn sie nicht naiv verfahren will.
URI: https://hdl.handle.net/20.500.12034/49
http://dx.doi.org/10.23668/psycharchives.526
Appears in Collections:Psychologie und Geschichte

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
73-317-1-PB.pdf1,38 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.