Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.23668/psycharchives.548
Title: ,Seelenführung durch Rede'. Die rhetorische Psychologie des philosophischen Idealismus
Authors: Oesterreich, Peter L.
Issue Date: 2002
Publisher: ZPID (Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation)
ZPID (Leibniz Institute for Psychology Information)
Abstract: Die rhetorische Psychlogie ist ein noch weitgehend unbearbeitetes Feld innerhalb der philosophischen Psychologiegeschichte. Wie sich am Beispiel des Platonischen und Deutschen Idealismus zeigen lässt, ist ihr systematischer Ort die rhetorische Psychagogie der Philosophie. So entwickelte schon Platon in seiner Auseinandersetzung mit der Sophistik eine eigene philosophische Rhetorik, die sich als eine Art der Seelenleitung durch Rede versteht. Ferner finden sich in der Angewandten Philosophie Fichtes und der Weltalter-Philosophie Schellings zwei weitere Psychagogiekonzepte. Sie machen die Bedeutung der rhetorischen Psychologie sowohl für die innere Selbsterfindung als auch für die öffentliche Wirksamkeit der Philosophie sichtbar.
URI: https://hdl.handle.net/20.500.12034/36
http://dx.doi.org/10.23668/psycharchives.548
Appears in Collections:Psychologie und Geschichte

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
307-1241-1-PB.pdf1,02 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.