Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.23668/psycharchives.299
Title: Schallschlüssel
Authors: Gundlach, Horst
Issue Date: 1993
Publisher: ZPID (Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation)
ZPID (Leibniz Institute for Psychology Information)
Abstract: Ein Schallschlüssel ist ein elektrischer Schalter, der auf akustische Wellen oberhalb einer bestimmten Stärke anspricht. Er diente viele Jahrzehnte in psychologischen und anderen Laboratorien, bis er durch einfacher zu bedienende akustische Schalter abgelöst wurde. Der geläufigste Typ war der Schallschlüssel nach E. Roemer, einem Assistenten an der Psychiatrischen Klinik Heidelberg unter E. Kraepelin. Der Roemer-Schallschlüssel wird ausführlich technisch-physikalisch beschrieben, und ein Anwendungsbeispiel wird gegeben. Eingegangen wird auch auf den ersten, durch den Wundt-Schüler J. M. Cattell erfundenen Schallschlüssel sowie auf spätere Modifikationen des Roemer-Schallschlüssels (Hempelscher Schallschlüssel und Dunlapscher Schallschlüssel) mit dem Ziel einer Vereinfachung und Verbilligung.
URI: https://psycharchives.zpid.de/handle/20.500.12034/312
http://dx.doi.org/10.23668/psycharchives.299
Appears in Collections:Geschichte der Psychologie - Nachrichtenblatt

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
370-1417-1-PB.pdf212,17 kBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.