Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.23668/psycharchives.267
Title: Sendschreiben an Herrn N. N. worin erwiesen wird, dass man ohne Kopf empfinden könne, ausgefertigt von S.C. I. S.
Authors: Jaeger, Siegfried
Issue Date: 1986
Publisher: ZPID (Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation)
ZPID (Leibniz Institute for Psychology Information)
Abstract: Es wird Bezug genommen auf ein in der Frühzeit der Psychologie (1746) unter Pseudonym veröffentlichtes Werk, in dem in andeutend-vorsichtiger Form darauf hingewiesen wird, dass Empfindungen nachgewiesen werden könnten, ohne dass ein Kopf oder eine Seele beteiligt sein müssten. Belegt wird dies durch Innervationen bei dekapitierten Hunden (ergänzt durch Beobachtungen an Geköpften, Sterbenden und Froschherzen). Das Veröffentlichen unter Pseudonym wird mit dem damaligen Zeitgeist begründet, der wissenschaftsfeindlich gewesen sei und verschiedentlich zu Sanktionsmaßnahmen (z. B. gegen den Philosophen Christian Wolff) geführt hätte. Hinter dem Pseudonym wird der Arzt Johann August Unzer (1727-1799) vermutet, von dem auch einige unter eigenem Namen veröffentlichte psychologienahe Publikationen stammen, allerdings zu unproblematischeren Themen.
URI: https://psycharchives.zpid.de/handle/20.500.12034/280
http://dx.doi.org/10.23668/psycharchives.267
Appears in Collections:Geschichte der Psychologie - Nachrichtenblatt

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
396-1443-1-PB.pdf618,37 kBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.