Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.23668/psycharchives.260
Title: Robert Sommer (1864- 1937). Forschungsschwerpunkt Deutsche Psychiatriegeschichte
Authors: Meyer zum Wischen, Michael
Issue Date: 1986
Publisher: ZPID (Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation)
ZPID (Leibniz Institute for Psychology Information)
Abstract: Herausgestellt wird die Bedeutung des Psychiaters Robert Sommer (1864-1937) für die deutsche Psychiatrie und auch für die experimentelle Psychologie. Stationen seiner akademischen Karriere werden aufgezeichnet, wobei seine enge Verknüpfung mit der Experimentalpsychologie seit seiner Berufung nach Gießen im Jahre 1895 hervorgehoben wird (Gründung der "Gesellschaft für experimentelle Psychologie" Im Jahre 1904 als Vorläuferin der "Deutschen Gesellschaft für Psychologie" zusammen mit G. E. Müller und F. Schumann). Psychologienahe Arbeitsgebiete Sommers waren: psychophysiologisch fundierte Psychiatrie, Kriminalpsychologie und strafrechtliche Psychopathologie, Familienforschung und Vererbungslehre, Tierpsychologie, Psychotherapie und Psychohygiene. Publikationen Sommers in diesen Gebieten werden benannt.
URI: https://psycharchives.zpid.de/handle/20.500.12034/273
http://dx.doi.org/10.23668/psycharchives.260
Appears in Collections:Geschichte der Psychologie - Nachrichtenblatt

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
401-1448-1-PB.pdf452,82 kBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.