Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.23668/psycharchives.575
Title: Hand und Haut. Zur Sozialpsychologie taktilen Wahrnehmens.
Authors: Loenhoff, Jens
Issue Date: 2000
Publisher: ZPID (Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation)
ZPID (Leibniz Institute for Psychology Information)
Abstract: Spätestens seit der aristotelischen Metaphysik nimmt die taktile Wahrnehmung im abendländischen Diskurs über die Sinne eine eigentümliche Sonderstellung ein. Gegenüber epochespezifischen und heterogenen Bewertungen in Erkenntnistheorie und Psychologie erweist sich die Konstruktion "Tastsinn" und ihre kulturelle Codierung vor allem als sozial relevanter Wahrnehmungsmodus. Unter funktionalen Aspekten lassen sich verschiedene Formen der interaktiven und kommunikative Inanspruchnahme taktiler Wahrnehmung bestimmen und im Kontext der Leistungsdifferenz der Sinne diskutieren.
URI: https://hdl.handle.net/20.500.12034/191
http://dx.doi.org/10.23668/psycharchives.575
Appears in Collections:Psychologie und Geschichte

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
258-1045-1-PB.pdf1,92 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.