Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.23668/psycharchives.555
Title: Gestalten der Religionspsychologie: Ein Essay über Grundfragen und Geschichtsschreibung
Authors: van Belzen, Jacob A.
Issue Date: 1997
Publisher: ZPID (Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation)
ZPID (Leibniz Institute for Psychology Information)
Abstract: Nach einleitenden Anmerkungen zu Zusammenhängen zwischen Religion und Psychologie wird auf die Religionspsychologie eingegangen. Dabei wird gezeigt, dass das Verhältnis des Psychologen zur Religion als Forschungsobjekt sehr unterschiedlich sein kann (als Helfer, als Kritiker, als exakter Wissenschaftler, als Berichterstatter) und dass es nicht zuletzt von biographischen Faktoren bestimmt wird. Es wird daher empfohlen, in die Geschichtsschreibung sowohl psychohistorische Gesichtspunkte sowie eine kritische Analyse des persönlichen Verhältnisses der Betreffenden zur Religion einzubeziehen, da religiöse Aprioris prägend sind für die Art und Weise, in der Religionspsychologie getrieben wird.
URI: https://hdl.handle.net/20.500.12034/162
http://dx.doi.org/10.23668/psycharchives.555
Appears in Collections:Psychologie und Geschichte

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
232-941-1-PB.pdf2,28 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.