Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.23668/psycharchives.491
Title: Ästhetische Erfahrung und Enkulturation gestalttheoretische und kulturpsychologische Aspekte
Authors: Billmann-Mahecha, Elfriede
Issue Date: 1996
Publisher: ZPID (Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation)
ZPID (Leibniz Institute for Psychology Information)
Abstract: Ausgehend von einem Begriff der Enkulturation, der das prozesshafte Zusammenwirken von Kulturrezeption und Kulturproduktion betont, wird die Rolle der ästhetischen Erfahrung in diesem Prozess thematisiert. Herausgehoben werden dabei drei Aspekte, die für Heranwachsende aus kulturpsychologischer und aus gestalttheoretischer Perspektive von besonderer Bedeutung sind: (1) die Ästhetisierung des Alltags, (2) Kunst als Konsumangebot, (3) ästhetische Tätigkeiten. Während die Ästhetisierung des Alltags und die Kulturindustrie bestimmte Erfahrungsräume für Heranwachsende abstecken, erschließt sich der Beitrag von Kindern und Jugendlichen zur Re- und Neuinterpretation sozial vermittelter kultureller Bedeutungsgehalte insbesondere aus ihren ästhetischen Tätigkeiten, die als kulturbezogene Gestaltbildungsvorgänge verstanden werden können.
URI: https://hdl.handle.net/20.500.12034/152
http://dx.doi.org/10.23668/psycharchives.491
Appears in Collections:Psychologie und Geschichte

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
224-909-1-PB.pdf5,39 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.