Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.23668/psycharchives.473
Title: Psychische Entwicklung und Moralbegründung - Gegenüberstellung 'östlicher' und 'westlicher' Modellierungsstrategien
Authors: Franz, Karen
Issue Date: 1994
Publisher: ZPID (Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation)
ZPID (Leibniz Institute for Psychology Information)
Abstract: Die Spezifik der in der Deutschen Demokratischen Republik und in der Sowjetunion betriebenen ethischen Forschung wird im Hinblick auf die Rekonstruktion der individuellen moralischen Entwicklung analysiert. Das geschieht in Form einer Gegenüberstellung jener Modellierungsstrategien mit denen von L. Kohlberg und J. Habermas. Es wird gezeigt, dass trotz konträrer Herangehensweisen an die Problematik auf beiden Seiten ein aktives Subjekt unterstellt wird, indem einerseits die Tätigkeit und andererseits die Interaktion als Ausgangskategorie dient. Jedoch beschränken erstere Konzeptionen die Aktivität des Subjekts auf die Verinnerlichung geltender sozialer Normen und deren Entäußerung im Gegensatz zu letzteren, die mittels der Interaktionstheorie die Möglichkeit moralischer Entwicklung von der Heteronomie zur Autonomie aufzeigen. Erstere erweisen sich folgerichtig als Anpassungsmodelle, deren Möglichkeiten der Selbstbestimmung stark beschränkt sind.
URI: https://hdl.handle.net/20.500.12034/119
http://dx.doi.org/10.23668/psycharchives.473
Appears in Collections:Psychologie und Geschichte

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
176-721-1-PB.pdf2,32 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.