Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.23668/psycharchives.668
Title: Qualitative Sozialforschung in der Psychologie der Weimarer Republik: Beispiele aus der Kinder- und Jugendpsychologie
Authors: Billmann-Mahecha, Elfriede
Issue Date: 1994
Publisher: ZPID (Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation)
ZPID (Leibniz Institute for Psychology Information)
Abstract: Ausgehend von der Feststellung, dass sich in der Psychologie der Weimarer Republik eine Reihe fast vergessener empirischer Untersuchungen finden, die heute der qualitativen Sozialforschung zuzurechnen sind, werden anhand von Studien von M. Muchow und von H. Jüngst aus der Kinder- und Jugendpsychologie exemplarisch Erkenntnisziele, Methoden und zeitgeschichtliche Eingebundenheit von Forschungsansätzen und Interpretationsmustern herausgearbeitet. Abschließend werden Bezüge zu heutigen Fachdiskussionen hergestellt.
URI: https://hdl.handle.net/20.500.12034/105
http://dx.doi.org/10.23668/psycharchives.668
Appears in Collections:Psychologie und Geschichte

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
158-649-1-PB.pdf1,04 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.